· Home  
· Suche  
· Kontakt  
· Anfahrt  
· Impressum  
· Rechtliches  
Neuigkeiten

Olive, Ahorn, Palisander, Birne oder Ebenholz?

11.12.2018 -
Oder: Hölzlein, Hölzlein an der Wand, aus welchem Holz ist die schönste Flöte im ganzen Land?

Im November 2018 besuchten die Blockflötenkinder des Primarbereichs zusammen mit ihrer Flötenlehrerin Frau Simanek die Flötenbaufirma Moeck in Celle. Zuerst lernten sie viel über Flöten: Über die verschiedenen Hölzer, aus denen sie hergestellt werden, über die verschiedenen Größen und darüber, dass die älteste Flöte der Welt aus Deutschland stammt, aus Knochen geschnitzt wurde und über 35.000 Jahre alt ist. "Am schönsten ist die Flöte aus Olivenholz", schwärmte Freddy. Und auch anderen Kinder hatten sich schnell in Flöten verliebt, die aus verschiedensten Hölzern im Ausstellungsraum zu sehen waren.

Anschließend führte sie der Flötenbauer Herr Köppel durch die weltweit größte Blockflötenfirma: Moeck! Die Kinder lernten und betrachteten die einzelnen Arbeitsschritte von einem eckigen Stück Holz bis zu einer fertigen Flöte. Dabei durften sie gemeinsam eine neue Flöte herstellen. Die Kinder fühlten das Wachs, in dem die Flöten gekocht werden. Sie druckten den Stempel der Firma auf das Kopfstück und sie schnitzten Fenster und Labium ein. Alle Kinder schauten ausgiebig, wie komplizierte Maschinen die Form der Flöte drechselten und die Löcher an die richtigen Stellen bohrten. "Und meine Flöte ist auch von hier!", betonten die Kinder immer und immer wieder mit strahlenden Augen. Auch die begleitenden Eltern und Großeltern waren glücklich. "Was für ein wunderschöner Tag mit den Kindern. Ich habe selbst ganz viel gelernt", beschrieb eine Mutter ihre Eindrücke. "Es war sehr interessant und spannend", meinte eine Großmutter. "Wie schön, dass wir das zusammen mit den Kindern erleben durften", sagte ein Vater.

Am Schluss wurde die hergestellte Flöte von Herrn Köppel auf die Stimmung hin überprüft und die Kinder durften sie mitnehmen nach Wolfsburg.